Der Blog als Selbstmarketinginstrument – Optik

Herzlich Willkommen zurück zum 2. Teil meiner Reihe über die Verwendung des Blogs als Selbstmarketing Tool. Sie haben den 1. Teil noch nicht gelesen? Dann holen Sie das bei Zeiten mal nach 😉

Quelle: Jörg Brinckheger_pixelio.de

Heute möchte ich mit Ihnen in die Praxis gehen. Wir starten mit der Umsetzung Ihres Selbstmarketings in einen realen Blog. Der Schwerpunkt liegt heute auf der Optik Ihres Blogs. Dazu zählen

  • Farben
  • Schriften
  • Bilder
  • Das Layout
  • Der Aufbau des Blogs und
  • Der Aufbau der Posts

Doch vorher noch eine sehr wichtige vorbereitende Maßnahme:

Wie ich Ihnen im Betrag "Werte, die emotionale Währung Ihres Lebens" vermittelt habe, sind Werte die Basis Ihrer Selbstmarketing Maßnahmen. Ein Blog der auf den Werten "persönlich, wertvoll und begeisternd" basiert, wird anders aussehen und sich auf andere Dinge fokussieren, als es bei den Werten "Disziplin, Loyalität und Engagement" der Fall sein wird.

Wer meinem Auge nicht gefällt, dem schenke ich auch nicht meine Aufmerksamkeit.

 

Und ohne Aufmerksamkeit werden Sie Ihren Blog nur als Tagebuch ohne Leser führen. Doch wir wollen Selbstmarketing damit betreiben.

 

 

Zielgruppendenken

Der Look Ihres Blogs sollte die Inhalte, die Botschaft, die Sie vermitteln widerspiegeln.
Schreiben sie über Technisches, entscheiden Sie sich für ein eher puristisches, kühles Design. Schreiben Sie über Kosmetiktrends passt ein verspieltes und farbenfrohes Design besser.
Versetzen Sie sich dabei immer in die Lage des Lesers. Was erwarte ich als Leser von einem Blog, der z.B. leckere Rezepte für Eiallergiker liefert.

 

Farben

Farben spielen im Aussehen aller Dinge eine entscheidende Rolle. Legen Sie deshalb Wert auf die passgenaue Auswahl der Farben für Ihren Blog.

Farben erzeugen Stimmung, sprechen Sie tiefenpsychologisch an und sind Trend unterzogen.
In einem späteren Artikel werde ich mich mit der Psychologie von Farben beschäftigen, für jetzt möchte ich Sie auf den Post von Bloggen.Co verweisen, der wunderbar beschreibt, wie Sie Farben für Ihren Blog zusammenstellen.

 

Schrift

Nicht nur Farben beeinflussen die Attraktivität Ihres Blogs. Die Schrift macht auch einiges aus. Was passt? Neutral, verspielt, nüchtern? Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht, für die psychologische Bedeutung von Schrifttypen.

Viele Themes arbeiten mit verschiedenen Schriften. Ich teile die Meinung von Blogger.Co, dass zu viele Schriften eine unnötige Ablenkung darstellen und den Fokus vom Wesentlichen ziehen. Entscheiden Sie sich also für eine. Maximal das Menü könnte in einer anderen Schriftart gehalten werden, um sie zusätzlich abzuheben.

 

Bilder

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Nutzen Sie die Magie von Bildern. Bilder sollten vor allem in das Gesamtkonzept passen.

Sie haben die Wahl, eigene Bilder zu verwenden und damit den Blog noch persönlicher zu gestalten. Oder Sie bedienen sich Datenbanken, kostenfreier oder kostenpflichtiger. Bloggen.co hat hier eine kleine Aufstellung gemacht.

Tipp: achten Sie bitte immer auf die Einhaltung des Copyright.  Mich hat es schon mal viel Geld gekostet, weil ich vergessen hatte, ein Bild in meinem Blog mit dem Urheber zu beschriften.

Layout

Heute müssen wir keine Programmierer mehr sein, um ein individuelles Bloglayout, auch <<Theme>> genannt, zu haben. Es gibt zahllose kostenlose Themes, die Sie benutzen können. Einfach mal googeln. Themes sind vorgefertigte Layouts, in denen alles bereits voreingestellt ist.
Im Nachhinein kann man im <<Stylesheet>> noch ein paar Dinge nachjustieren. Sollten Sie sich damit nicht auskennen, wählen Sie Ihr Layout von vorne herein weise aus.

Dazu behalten Sie Ihr Wertegerüst als Basis im Auge und gleichen das Layout damit ab, das erspart mehrfache Arbeit. Ich habe öfters mein Theme gewechselt, weil ich nicht mit den Auswahlkriterien im Hinterkopf  danach gesucht hatte.

 

Aufbau der Seite

Sorgen Sie für ein durchgängig kongruentes Auftreten, d.h. jede Seite ist gleich gestaltet.
Im Layout gibt es lediglich eine Abweichung, und zwar bei den <<Fokusseiten>>.

Fokusseiten dienen, wie der Name bereits impliziert, dem Zweck ein Thema besonders hervorzuheben. So sollten Sie eine Fokusseite <<über mich>> und eine über das Thema des Blogs verfassen.
Schalten Sie bei der Fokusseite die Kommentarfunktion aus, hier wollen Sie keinen Dialog.
Schalten Sie ebenfalls die Sidebar ab. Diese lenkt auch wieder ab. Ohne Sidebar wirken die Fokusseiten auch viel gewichtiger. Schauen Sie sich meine beiden Fokusseiten an:
http://www.markenbotschafter-blog.de/brand-translation-die-markenubersetzung/
http://www.markenbotschafter-blog.de/about/

 

Sidebar

Verwenden Sie in Ihren Artikeln die Sidebar als zusätzliche Visitenkarte bzw. als Selbstmarketing Tool. Während Bilder und Videos in den Artikeln aus den Augen verloren werden, können sie diese statisch auf ihrer Sidebar einstellen und so immer präsent halten. Stellen sie dort Videos zur Verfügung, Bilder, die Sie zusätzlich präsentieren wollen. Schreiben Sie einen Newsletter, ist das auch der richtige Ort um Ihre Leser darauf aufmerksam zu machen und zur Eintragung zu bewegen.

 

Aufbau des Posts

Machen Sie es dem Leser leicht, Ihren Artikel mit Freude zu lesen.
Gliedern Sie Ihren Text und arbeiten Sie mit Absätzen. Unterbrechen Sie lange Passagen mit Zitaten, Bildern, Textboxen, Übersichten und geben Sie dem Leser mit Zwischenüberschriften eine Struktur.

 

Mein Abschließender Tipp:

Haben Sie sich einmal entschieden, wie Ihr individuelles Design aussehen soll, gebe ich Ihnen den Tipp, alles sorgfältig zu dokumentieren. Mit der Zeit schleicht sich gerne mal der Schlendrian ein und der unterbricht den roten Faden, der sich durch Ihre Selbstmarketingmaßnahmen durchziehen sollte.

 

Bin gespannt, wie Ihre Umsetzung aussehen wird. Posten Sie doch mal Ihre Blogs im Kommentarfeld. Man kann am besten voneinander lernen.

Im nächsten Teil werden wir und mit dem Inhalt beschäftigen. Freu mich auf Sie!!

 

karnevalistische Grüße aus Düsseldorf wünscht Ihnen
Carmen Brablec

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*